Innerhalb von 24 Stunden zu Ihrem Dolmetscher - weltweit!      
Anfrage
Französisch2018-11-12T09:58:28+00:00

Französisch Dolmetscher

Frankreich ist für Deutschland der zweitwichtigste Handelspartner in Europa, Deutschland für Frankreich der wichtigste weltweit. Das Handelsvolumen beider Länder steigt kontinuierlich und liegt nur noch knapp unter 170 Milliarden Euro. Daher wundert es nicht, dass unsere Französisch Dolmetscher Tag für Tag als Simultandolmetscher, vor allem aber auch als konsekutiv übersetzende Konferenz– und Verhandlungsdolmetscher meist in den Fachrichtungen Wirtschaft, Recht, Finanzen und IT aber auch im Kunst- und Kultursektor im Einsatz sind. Die am häufigsten gebuchten Sprachkombinationen sind dabei Französisch-Englisch und Französisch-Deutsch, gefolgt von Französisch-Italienisch und Französisch-Spanisch.

Französisch Dolmetscher in 24 Stunden einsatzbereit

Sprachkombination

  • deutsch – französisch
    französisch – deutsch

  • englisch – französisch
    französisch – englisch

  • italienisch – französisch
    französisch – italienisch

  • spanisch – französisch
    französisch – spanisch

  • und viele weitere

Sprachvarianten/Dialekte

  • Kanadisches Französisch

  • Belgisches Französisch

  • Luxemburger Französisch

  • Schweizer Französisch

Dolmetschmethoden & Dolmetscharten

  • Simultandolmetschen Französisch

  • Konsekutivdolmetschen Französisch

  • Konferenzdolmetscher Französisch

  • Verhandlungsdolmetscher Französisch

  • Gesprächsdolmetscher Französisch

  • Begleitdolmetscher Französisch

  • Telefondolmetscher Französisch

  • Videodolmetscher Französisch

  • Sportdolmetscher Französisch

  • Gebärdendolmetscher Französisch

Fachdolmetscher

  • Französisch Dolmetscher Wirtschaft

  • Französisch Dolmetscher Recht

  • Französisch Dolmetscher Finanzwesen

  • Französisch Dolmetscher Technik

  • Französisch Dolmetscher IT, TK

  • Französisch Dolmetscher Kunst, Kultur

  • Französisch Dolmetscher Mode, Design

  • Französisch Dolmetscher Gastronomie

Rückruf anfordern

Aus dem Alltag eines Französisch Dolmetschers:

Nicht umsonst sagen wir: Wir haben das „Kümmer-Gen“ und ohne unsere Dolmetscher wäre alles nichts. Dass Schnelligkeit, Flexibilität und Professionalität für uns keine leeren Marketing Parolen sind und manchmal auch eine gehörige Portion Improvisationstalent dazugehört, zeigt folgender Fall:

Um in feierlichem Rahmen gemeinsam dem Ende des Zweiten Weltkriegs zu gedenken, empfing eine französische Gemeinde die Abordnung ihrer deutschen Partnerstadt. Programmpunkte waren unter anderem eine Kranzniederlegung, diverse Ansprachen, ein Gang durch den Ort sowie der Empfang im Rathaus, alles begleitet von Kamerateams. Da der Einsatz unseres Französisch Dolmetschers schon längst vorbereitet war, schien der deutsch-französischen Gedenkfeier nichts im Wege zu stehen, bis uns 2 Stunden vor Beginn der von einem bösen Virus schachmatt gesetzte Dolmetscher mitteilte, dass seine Mitwirkung unmöglich sei.

Wir erreichten glücklicherweise sofort eine Kollegin, die sich nur etwa 60 km vom Einsatzort entfernt aufhielt. Allerdings stand sie bei unserem „Notruf“ mitten auf einem schlammigen Acker, in T-Shirt, Jeans und lehmverschmierten Gummistiefeln. Ein dem offiziellen Anlass angemessenes Outfit musste her, und zwar schnell!

Während sie quasi aus dem Feld in das Taxi sprang, um ihren Zug zu erwischen, organisierten wir Kostüm, Pumps und Accessoires, die inklusive eines Wagens mit Fahrer am Zielbahnhof auf sie warteten. Weil die Zeit denkbar knapp war, musste sie sich in aller Eile im Auto umziehen, stand aber schließlich pünktlich und auf den ersten Blick äußerst präsentabel neben dem französischen Bürgermeister auf dem Empfangstreppchen. Als er seine Dolmetscherin genauer ansah, verkniff er sich nur mit Mühe das Lachen und zupfte ihr im allerletzten Augenblick noch schnell ein Lehmklümpchen samt Strohhalmen aus dem Haar, bevor die Kameras anfingen zu drehen.

Das Ergebnis: Eine würdige Gedenkfeier mit einem begeisterten Bürgermeister, den noch Tage später die Sache mit dem Lehmklümpchen erheiterte. Eine hochgelobte und zufriedene Dolmetscherin, die sich auf der Rückreise über ihren improvisierten Blitzeinsatz amüsierte. Glückliche Mienen in der Agentur und die Gewissheit, dass unsere Dolmetscher die besten sind – beruflich und menschlich.

Email schreiben

Unsere Französisch Dolmetscher sind täglich weltweit als Konferenzdolmetscher, Verhandlungsdolmetscher und Begleitdolmetscher auf Kongressen, Messen, Schulungen, Meetings und Besprechungen tätig. Sie begleiten Konzerntreffen, Konferenzen und Fachtagungen aber auch Vertragsverhandlungen, Gerichtstermine und kulturelle Events. Wenn die Zeit knapp ist oder ein Dolmetscher für Französisch spontan und ortsunabhängig benötigt wird, bietet sich das Ferndolmetschen, das sogenannte Remote Interpreting (RI) an. Dabei fungiert der Sprachprofi entweder als Telefondolmetscher oder als Videodolmetscher (Video Remote Interpreting, VRI).

Um den richtigen Französisch Dolmetscher zu finden, muss wirklich alles stimmen und dafür sorgen wir. Wir achten nicht nur auf die geforderte Dolmetschmethode, also simultan und/oder konsekutiv, sondern auch auf die Dolmetschart, z. B. Konferenz-, Verhandlungs- und/oder Begleitdolmetschen, das Fachgebiet, die Sprachkombination und last, but not least auf die französische Sprachvariante.

Denn je nachdem, ob Ihre Geschäftspartner aus Frankreich, Luxemburg, Belgien, Kanada oder der Schweiz kommen, sprechen sie ihr eigenes, ganz spezifisches Französisch. Das kanadische Französisch, auch Quebecer Französisch genannt, ist dabei die Sprachvariante, die sich in der gesprochenen Form am stärksten von dem in Frankreich gebräuchlichen Französisch unterscheidet. So gibt es große Unterschiede in der Aussprache, völlig andere Vokabeln für den gleichen Begriff und identische Vokabeln mit unterschiedlicher Bedeutung. Das sollte bei der Auswahl eines Französisch Dolmetschers unbedingt berücksichtigt werden.

  • Ein kleines Beispiel, wie Sie erkennen, ob Ihr Dolmetscher der richtige ist: Wenn Ihr französischer Businesspartner sagt: „Veuillez chercher le scotch“ und Ihr Dolmetscher Sie wissen lässt, dass Ihr Gesprächspartner gerne einen Schottischen Whisky hätte, ist es der falsche. Denn Franzosen bitten mit dieser Redewendung lediglich um ein Stückchen Tesafilm.
  • Planen Sie Ihren Dolmetscher auch für den Smalltalk in informellen Situationen wie Kaffeepausen, Mittagessen usw. ein. In der eigenen Muttersprache frei und zwanglos über allgemeine Themen und amüsante Begebenheiten plaudern zu können, erleichtert den Aufbau einer Vertrauensbasis und fördert den Informationsaustausch.
  • Verzichten Sie auf den schnellen Snack mit Sandwich & Cola, nur um Zeit zu sparen. Planen Sie ein gemeinsames Mittag- oder Abendessen ein. Denn Franzosen treffen sich gerne mit ihren Geschäftspartnern bei Tisch, um die Lage zu sondieren und wichtige Dinge zu erörtern. Nicht selten werden Verträge zwischen Vorspeise und Hauptgang besprochen, um dann beim Dessert mündlich besiegelt zu werden.
  • Franzosen sind stolz auf ihre Sprache und lieben sie als Teil ihrer Kultur und Geschichte. Zeigen Sie Ihre Wertschätzung, indem Sie sich einige Worte Französisch aneignen. Auch wenn es nicht perfekt ist: Es macht den entscheidenden Unterschied.
  • Stichwort interkulturelle Kompetenz: In Frankreich und Deutschland ist ein sachlicher Businessstil üblich. Deutsche bevorzugen dabei eine direkte Art der Kommunikation. Sie vermitteln Informationen gerne gerade heraus, was in französischen Ohren einen ungeschickten oder konfrontativen Unterton haben kann. In Frankreich hingegen ist die Kommunikation tendenziell eher indirekt. Informationen werden zwischen den Zeilen übermittelt, was in deutschen Ohren unter Umständen gekünstelt oder unklar klingt. Als Experte für beide Kulturen gleicht ein professioneller Französisch Dolmetscher die Kommunikationsstile einander an und übermittelt das Gesagte für alle Gesprächsteilnehmer höflich, klar und sachlich. Unser Service: Interkulturelle Trainings.

Nach Mandarin, Englisch, Hindu, Spanisch und Arabisch belegt Französisch Platz sechs der meistgesprochenen Sprachen der Welt. Angesichts von nur rund 80 Millionen Muttersprachlern ist diese Platzierung auf den ersten Blick verwunderlich, lässt sich aber durch die Kolonialzeit erklären, die für die weltweite Verbreitung des Französischen gesorgt hat.

Laut eines Artikels in der französischen Tageszeitung „Le Figaro“ sprechen weltweit mehr als 220 Millionen Menschen fließend Französisch. Hinzu kommen all jene, die Französisch als Zweit- oder Drittsprache gelernt haben, sodass insgesamt etwa 370 Millionen Menschen auf fünf Kontinenten Französisch sprechen. Der Studie einer französischen Investmentbank zufolge könnte Französisch in den nächsten drei Jahrzenten mit 750 Millionen Menschen sogar zur meistgesprochenen Sprache der Welt werden.

Wie Italienisch, Spanisch und Portugiesisch gehört Französisch zum romanischen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie zu der auch Sprachen wie Griechisch oder Albanisch zählen und wird in 20 unterschiedlichen Dialekten bzw. Varianten gesprochen. In 29 Ländern ist Französisch offizielle Amtssprache. Dazu zählen neben Frankreich, Luxemburg, Belgien, Schweiz, Monaco und Kanada etliche Länder in West-, Zentral- und Ostafrika, in der Karibik und in Ozeanien. Aber auch auf den beiden Kanalinseln Jersey und Guernsey sowie dem italienischen Aostatal ist Französisch offizielle Amtssprache und wird darüber hinaus in vielen weiteren Ländern wie beispielsweise in Marokko, Algerien, Tunesien, Mauretanien, Kambodscha, Laos, Vietnam und im Libanon gesprochen.

Außerdem ist Französisch eine der drei Amtssprachen der Europäischen Union (EU), eine der zwei Amtssprachen der Vereinten Nationen (UNO) und die einzige Verhandlungssprache beim Europäischen Gerichtshof. In vielen internationalen Organisationen und Institutionen ist Französisch Arbeitssprache. Hierzu zählen beispielsweise die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), die Welthandelsorganisation (WTO), die Afrikanische Union (AU), die Internationale kriminalpolizeiliche Organisation (Interpol), die Europäische Weltraumorganisation (ESA), das Internationale Olympische Komitee (IOC), Reporter ohne Grenzen, Ärzte ohne Grenzen, FIFA, UEFA und viele mehr.